Drehbuchwerkstatt „Armenische Frauen und das 20. Jahrhundert: Vergessene Namen

Das Goethe-Zentrum Eriwan und das internationale KIN Filmfestival bieten ein Drehbuchwettbewerb für Dokumentar-Kurzfilme an. Der Wettbewerb ist armenischen Frauen gewidmet. Im Mittelpunkt sind Künstlerinnen, die in den 20-50er Jahren des 20. Jahrhunderts im Bereich der bildenden Kunst, Fotographie, Architektur, Bildhauerei, angewandten Kunst und Design gearbeitet haben und rücksichtlos vergessen worden …

PAD-Stipendium für armenische DeutschlehrerInnen

Auch in diesem Jahr bietet der Deutsche Pädagogische Austauschdienst der Kultusministerkonferenz Fortbildungs- und Hospitationsprogramme für armenische Deutschlehrkräfte an. Wenn Sie: seit mindestens drei Jahren in der Schule arbeiten, bereits deutschsprachige Fortbildungen in Armenien absolviert haben, in den letzten zwei Jahren an keiner Fortbildung in Deutschland teilnahmen, Deutsch als Fremdsprache oder …

Buchpräsentation: Lukas Bärfuss; Koala

Am 12. Dezember präsentiert der Verlag ZANGAK im Goethe-Zentrum Jerewan die armenischen Übersetzungen des Romans Koala vom schweizerischen Autor Lukas Bärfuss und des Romans Ein ganzes Leben vom österreichischen Schriftsteller Robert Seethaler in Übersetzung von Gayane Ginoyan. Lukas Bärfuss (1971) erzählt in seinem Roman Koala (2014) vom Selbstmord seines Bruders, dabei verarbeitet er ein großes …

Mobile Kinderuniversität in Gyumri

Die digitale Kinderuniversität des Goethe-Instituts ist ein kostenloses Bildungsprojekt für Kinder von 8-12 Jahren (https://kinderuni.goethe.de/). In kleinen unterhaltsamen Videos wird jeweils eine Frage (z.B.: Was rauscht in der Muschel?) untersucht und es gibt dann Aufgaben zu dieser Thematik aus dem Bereich Deutsch lernen. An zwei Tagen haben jeweils 120 Schülerinnen …