Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Stadt von morgen: Eröffnung

Juli 11 @ 18:00 - 21:00

„The City of Tomorrow — die Stadt von morgen“ ist eine Ausstellung des Goethe-Instituts in der Region Osteuropa/Zentralasien, die an unterschiedlichen Stationen gezeigt wird: 2019 in Jerewan, Minsk und Moskau und 2020 in Kiew, Nowosibirsk und Tiflis. Das Projekt erfolgt nach mehrjähriger Vorbereitung und Recherche und wird gemeinsam mit zahlreichen regionalen und deutschen Partnerinstitutionen durchgeführt.

 „The City of Tomorrow — die Stadt von morgen“ ist eine Wanderausstellung über das Leben und Nachleben der sowjetischen Stadt und ihrer Architektur, die als Modell für eine neue Gesellschaft erschaffen wurde. Darin entfaltet sich das Erbe der Modernisten – in den 1920er Anfängen und dem Revival während der späten 1950er bis hin zum Ende der UdSSR und dem heutigen Nach- und Weiterleben in den früheren Republiken des Sowjetimperiums – mit all seinen Vertretern, lokalen Dialekten und unbekannten Meisterwerken.

„Die Stadt von morgen“ erkundet alternative Entwürfe für eine Gesellschaft und ihre emanzipativen, aber auch unterdrückenden und kolonialistischen Aspekte sowie die tiefen Verflechtungen der Sowjetarchitektur mit dem universellen Projekt des Modernismus, insbesondere des deutschen Bauhauses. Ein Großteil der utopischen Projekte des Modernismus blieb ein Fragment oder schlug schließlich fehl. Viele der Strukturen, Formen und Erfolge, die wir mit diesem Konzept verbinden, sind heute verschwunden. Dennoch prägen die damit verbundenen Gesamtkonzepte und Gebäude noch immer viele Städte des früheren Imperiums und werfen Fragen auf, die eine junge Generation von Aktivisten stellt, indem sie sich für den Erhalt und die Neuinterpretierung einsetzt.

Kuratoren: Ruben Arevshatyan, Anna Kats, Georg Schöllhammer

Projektberatung: Boris Chukhovich, Tatiana Efrussi, Nikolay Erofeev, Mark Hakopian, Olga Kazakova, Dimitrij Zadorin

Design: Future Anecdotes Istanbul

Das Projekt wird unterstützt von „transit.at“ Zentrum und der Stiftung „ERSTE“.

Projektpartner: „Alexander Tamanjan“ Nationales Museum und Institut für Architektur, Jerewan, „Schtschussew“ Staatliches Architekturmuseum, Moskau, „MArchI“ Moskauer Architekturinstitut und -museum, Moskau, Institut für Modernismus, Moskau

Jerewan ist die erste Station, wo die Ausstellung gezeigt wird:

11.07.2019 – 07.09.2019 

„Alexander Tamanjan“ Nationales Museum und Institut für Architektur

Regierungsgebäude 3

0010 Jerewan, Armenien

Die Ausstellung in Jerewan wir unterstützt von der „My Step“ Stiftung.

 

 

Details

Datum:
Juli 11
Zeit:
18:00 - 21:00

Veranstalter

Goethe-Zentrum Eriwan
Goethe-Institut

Veranstaltungsort

Al. Tamanyan National Museum-Institute of Architecture
Government house 3
0010 Yerevan, Armenien
+ Google Karte