Deutsch lehren

Das Goethe-Zentrum Eriwan bietet armenischen Lehrern, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen Unterstützung bei der Durchführung von Deutschunterricht, indem es in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut ein großes Programm an Lehrerfortbildungen und Seminaren zur praxisnahen Unterrichtsführung mit neuen Lehrwerken ermöglicht.

Diese können in Ihrem Heimatland, in Deutschland oder im Fernunterricht stattfinden und ein- oder mehrtätige und sogar mehrwöchige Veranstaltungen sein. Die angebotenen Kurse für Lehrkräfte reichen von der Vermittlung von Methodenkompetenz für den Unterricht mit Kindern oder Jugendlichen, über Mediendidaktik und Digitalisierung bis hin zu Landeskunde und die Möglichkeit selber das Fortbilden von Lehrkräften zu erlernen.

Das volle Fortbildungsangebot in Deutschland finden Sie hier.
Die Fortbildungen in Armenien finden Sie hier.

 

Unterrichtsmaterialien

Folgend haben wir für Sie einige Links aus unterschiedlichen Internetseiten zusammengestellt, die Materialien zur Vorbereitung des Deutschunterrichts anbieten.

 

Studienbrücke

Studieren in Deutschland bedeutet Ausbildung auf höchstem Niveau – die optimale Grundlage für eine erfolgreiche Karriere im Heimatland und weltweit. Die „Studienbrücke“ ermöglicht die Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Universität unmittelbar nach dem Schulabschluss ohne zusätzliche Vorbereitungskurse und Aufnahmeprüfungen.

Seit 2015 stellen deutsche Partneruniversitäten jährlich eine bestimmte Anzahl an Studienplätzen für die „Studienbrücke“ zur Verfügung. Erfolgreiche Absolventen des Studienvorbereitungsprogramms können sich im Anschluss direkt an einer dieser Universitäten bewerben; sie durchlaufen ein vereinfachtes Bewerbungsverfahren. In Deutschland erhalten sie zudem Unterstützung durch ein gesondertes Betreuungsprogramm vor Ort.

Die „Studienbrücke“ ist ein kostenpflichtiges Onlineprogramm zur fachsprachlichen und lernkulturellen Studienvorbereitung. An der „Studienbrücke“ teilnehmen können Schülerinnen und Schüler mit sehr guten Kenntnissen in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik oder Wirtschaftswissenschaften, die bereits gute Deutschkenntnisse besitzen (B2). Erforderliche Sprachkurse bis zum Niveau B2 können an allen Goethe-Instituten, Sprachlernzentren oder online belegt werden.

Nähere Informationen

 

PASCH

Die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) verbindet ein weltumspannendes Netz von mehr als 1.800 PASCH-Schulen mit besonderer Deutschlandbindung. Das Goethe-Institut betreut rund 550 PASCH-Schulen in den nationalen Bildungssystemen von über 100 Ländern.

Im Februar 2008 rief das Auswärtige Amt die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) ins Leben. PASCH wird vom Auswärtigen Amt koordiniert und gemeinsam mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, dem Goethe-Institut, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz umgesetzt.

 

LEITGEDANKEN UND ZIELE

Vier Leitgedanken bestimmen die Ausrichtung von PASCH:

  • Perspektiven durch Bildung,
  • Horizonterweiterung durch Mehrsprachigkeit,
  • Zugang zu Sprache und Bildung und
  • gemeinsames Angehen von Zukunftsproblemen als internationale Lerngemeinschaft
Goethe-PASCH-Schulen in Armenien